06 10 2003
Krone.at
Die Wahrheit über "Nike- statt Karlsplatz"

Für großen Wirbel hat am Freitag ein Rundmail gesorgt, in dem sich die Verfasserin darüber erboste, dass die Stadt Wien den "Karlsplatz" einfach so in "Nikeplatz" umbenannt hätte. Ist da was dran? Krone.at fragte nach...

Freitagmorgen erreichte Krone.at folgendes E-Mail:

Sehr geehrte Redaktion!
Mit Erschrecken habe ich heute festgestellt, dass man den Karlsplatz in Nikeplatz umbenannt hat! Nicht nur, dass ich es an sich für eine absolut verantwortungslose und durch nichts zu rechtfertigende Vorgehensweise halte, diesem geschichtsträchtigen Ort einfach einen anderen Namen zu geben, hat man ihn anscheinend auch noch an eine großen internationalen Firma verkauft! Ich frage Sie, wo sind hier unsere Politiker?

Wenn das so weitergeht, wird wahrscheinlich demnächst der Stephans-Dom in McDonalds-Dom umbenannt und Schönbrunn an Panasonic verkauft. Dann können wir aus Österreich gleich ein Themenpark für die multinationalen Großkonzerne machen.

Tun sie was dagegen!
Susanne Bernhardt


"Mit 1000%iger Sicherheit"
Wir waren sehr überrascht, war doch die angebliche Umbenennung des Karlsplatzes spurlos an uns vorüber gegangen. Ein Gespräch mit der davon ebenfalls sehr erstaunten MA 7 brachte schließlich die Klärung: Niemand habe vor, den Karlsplatz in Nikeplatz umzubenennen. Im Krone.at-Interview versicherte der zuständige Magistrats-Beamte, dass mit "1000%iger Sicherheit" keine Umbenennung geplant sei. In seinen 30 Dienstjahren hätte er noch nicht gehört, dass Wien Straßen nach internationalen Großkonzernen benennen würde - auch wenn schon einige Firmen mit diesem Wunsch an die Stadt herangetreten wären. Er könne sich nicht erklären, wie das haarsträubende Gerücht aufgekommen sei.

Sogar Landtagspräsident Johann Hatzl sei bereits entsetzt an die MA 7 herangetreten, da auch ihn dieses Rundmail erreicht hatte.

Umbenennungen von Straßen würden seit dem Zweiten Weltkrieg nur äußerst selten vorgenommen, so der Magistrats-Beamte. Und dann auch nur, wenn zum Beispiel zwei Straßen so ähnlich seien, dass sie die Postzustellung behindern würden.

   

  26 11 2003
Nachdenken über Freiräume
Der Standard

31 10 2003
Une place rebaptisée Nikeplatz à Vienne?
Le Courrier (CH)

28 10 2003
Eine Geisel im Namen der Freiheit der Kunst
Der Standard

27 10 2003
Valzer viennese per Nike
la Repubblica (IT)

24 10 2003
La nique à Nike en Autriche
Libération (FR)

24 10 2003
Platzangst
City

22 10 2003
Wien, Nikeplatz
Tages-Anzeiger

17 10 2003
Swoosh, They Did It Again
"Rhizome" (EN)

16 10 2003
Nike-Platz?
U-Express

15 10 2003
Nike-Platz
U-Express

13 10 2003
Des artistes font croire au rachat d'une place de Vienne par Nike
Transfert (FR)

13 10 2003
... und es hat "Swoosh" gemacht
Süddeutsche Zeitung

11 10 2003
Fälschung ist Kunst
Der Standard

11 10 2003
Nikeground (formerly Karlsplatz)
FM4 (ORF)

10 10 2003
Rätsel um "Nike- statt Karlsplatz" endlich gelöst
Krone.at

10 10 2003
"Nike-Platz" ist eine künstlerische Provokation
wienweb.at

08 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz: Eine Homepage sorgt für Aufregung
E-Media

07 10 2003
"Nike- statt Karlsplatz" ist ein Riesen-Schwindel!
Krone.at

07 10 2003
Der Turnschuh will den Platz nicht kaufen
Der Standard

07 10 2003
Kein "Nike-Platz"
Medianet

07 10 2003
Doch nur ein Werbeschmäh?
Wiener Zeitung

07 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz
Der Standard

06 10 2003
Die Wahrheit über "Nike- statt Karlsplatz"
Krone.at

06 10 2003
Nikeplatz statt Karlsplatz? So nicht!
Indymedia

06 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz
Kurier

06 10 2003
Karlsplatz wird Nike-Platz: "Ein Scherz"
Der Standard

06 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz: Aufregung um Homepage
Der Standard

06 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz: Aufregung um Homepage mit Plänen
Tiroler Tageszeitung

06 10 2003
Nike-Platz statt Karlsplatz?
Die Presse

06 10 2003
Verwirrung um Karlsplatz - Umbenennung
ORF Online

04 10 2003
Wirbel um Karlsplatz nur ein Jux
Kronenzeitung

03 10 2003
Vermeintliche Nike-Action in Wien ein Schwindel
FCB Events & PR

 

  nikeground.com